Nackt zum Bäcker gehen ...

... um Brötchen zu kaufen, ist sicher für die meisten von uns nicht das Nächstliegende, besonders wenn die anderen Kundinnen und Kunden noch Wintermäntel tragen.

Für den jungen Mann in Frankreich gilt das aber, zumal sich der Bäcker für seine Backwaren den Wahlspruch "Toutes les Richesses de la nature = Alle Reichtümer der Natur" ausgesucht hat. Wir Naturisten folgen diesem Wahlspruch aufs Wort!

 

Wozu diese Website?

natury widmet sich dem Thema Naturismus. Wir zeigen, dass Nacktheit nicht nur in der Geschichte des Menschen ein selbstverständlicher, natürlicher Zustand war sondern es vielfach auch heute noch ist.

Wir zeigen, dass Nacktheit nicht auf FKK-Strände und umzäunte FKK-Gelände beschränkt ist sondern in freier Natur gelebt werden kann: Beim Wandern, beim Radeln, beim Joggen und vielen anderen gesunden Betätigungen.

Wir laden ein zum Mitmachen - zum Ausprobieren auch gern bekleidet -, denn in der Gemeinschaft von nackten Menschen fällt es leichter, sich selbst auch frei zu machen vom Kleiderzwang. Dazu gibt es das ganze Jahr über Gelegenheiten bei zahlreichen nackten Aktivitäten (= Nacktivitäten).

Unter Naturismus wird die Geschichte der Nacktheit sowie der Bekleidung, aber auch das Entstehen des modernen Naturismus beschrieben, wie er zunächst in den FKK-Vereinen entwickelt, aber dann auch mehr und mehr "wild" praktiziert wurde. Wir lernen, dass das Wort "nackt" sehr viele, ganz unterschiedliche Bedeutungen hat.

In Das nackte Leben geht es dann in die Praxis: Es werden viele Arten von Nacktivitäten beschrieben und Erfahrungen damit geschildert. Hier werfen wir auch einen Blick auf die rechtliche Situation und erkennen: Nacktsein ist nicht verboten - außer an einigen Orten, für die sich Menschen besondere Regeln gegeben haben.

Unter Berichte sind dann zahlreiche Video- und Fotoberichte von nackten Unternehmungen gesammelt.

 

Aktuelles

Outdooractive: Take off your shoes: Barfußwandern liegt im Trend [31.08.18]

Outdooractive meint: Barfußwandern liegt im Trend, und hat einen Blogbeitrag mit allerlei Tipps und Links zusammen gestellt. Die meisten der Tipps gelten auch, wenn man - abweichend von den dargestellten Fotos - barfuß bis zum Scheitel auf Wanderschaft geht.

Lesetipp: Eine Bikini-Figur braucht nur, wer einen Bikini trägt [28.08.18]

Quelle: Wochenzeitung DIE ZEIT, KLARTEXT, persönliche Erinnerungen an die Sommerferien am DDR Ostseestrand eines damals achtjährigen Mädchens.

Westfälische Naturisten-Tage (WNT) 08.-16. Sep [09.09.18]

An 9 Tagen wurde im Münsterland nackt gewandert und geradelt - der Ausnahmesommer 2018 sollte auch im September noch nachwirken. Zum Fotoalbum WNT 2018.

Sonne, Wat-Wandern oder Radeln [16.09.18]

20180916 144035 Wandern mit gekühlten FüßenSo 16: Der abschließende Sonntag der WNT 2018 brachte noch einmal Sonnenschein und Temperaturen bis 24°. Die 24 Teilnehmer*innen teilten sich in eine Gruppe von 13 Radfahrern*innen und 11 Wanderern*innen auf. Zu dem 15 km langen Wanderweg zählte ein Streckenabschnitt, in dem Watwandern in einem Bachbett eine Option war. Wer diese Erfrischung nicht wahrnehmen wollte oder Angst vor nassen Füßen hatte, konnte alternativ mit einem geringen Umweg auf trockenen Wegen weiter wandern.

Die Radeltour war 49 km lang 20180916 brav rechts haltenund führte auf einem Rundkurs durchs Dülmener Münsterland. Zur Mittagsrast trafen sich beide Gruppen am Pausenauto wieder, das nahe dem Gehege der Merfelder Wildpferde geparkt war. Danach trennten sich die Wege wieder bis zur Rückkehr an den Start-Parkplatz. Im Restaurant Haus Waldfrieden" wurden alle Wünsche bzgl. Kaffee und Kuchen, Eis, kalten Getränken und warmen Speisen erfüllt. Mit ihrem Dank an die Initiatoren Rainer und Mic verabschiedeten sich die Teilnehmer*innen danach - spätestens bis zu den nächsten WNT.
Zum Fotoalbum WNT 2018

Kegeln, Frühschoppen, Bergwanderung, Baufortschritt prüfen [15.09.18]

20180915 152000 Wandern in den Bockholter BergenSa 15: Nach dem nackten Frühstücks-Büffet 20180915 155000 Von der Kanalbrücke aus hat man eine gute Übersichtund Kegeln im Restaurant Zum neuen Herd nahe Nordwalde genossen wir im Rahmen einer Kurzwanderung von ca. 10 km die Natur in den Bockholter Bergen und besichtigten dann die Baustelle der Kanalüberführung am Dortmund-Ems-Kanal. Der Baufortschritt gegenüber unserem Besuch Ende April war deutlich.
Zum Fotoalbum WNT 2018

Sendener Münsterland: Zum Dortmund-Ems-Kanal und Venner Moor [14.09.18]

Fr 14: 16 Wanderer*innen hatten sich am Startparkplatz 20180914 Sendener Muensterlandeingefunden und freuten sich über strahlenden Sonnenschein von putzblauem Himmel. Die wärmenden Strahlen ließen völlig vergessen, dass die Lufttemperatur vormittags nur 17° bis 18° betrug, nach der Mittagsrast aber 20° überschritt. Nach 3 km stieß ein weiterer Naturist zu der Gruppe, dem die 18 km Gesamtstrecke zu lang war, und der seine 10km-Kurzwanderung so geplant hatte, dass er die Höhepunkte Kanal und Venner Moor mit der Gruppe wandern konnte.

20180914 Dortmund Ems Kanal bei SendenAm Kanal traf die Gruppe noch auf einen weiteren, radelnden Naturisten, der nur begrenzt Zeit mitgebracht hatte: Er zog sich aus und schloss sich an - und sein Fahrrad an einen Zaun. Zum Ende der sonnigen Wanderung lockte noch eine Einkehr im Gasthaus Eickholt in Davensberg. Mmmh, köstlich!
Zum Fotoalbum WNT 2018

17 km wandern durch das Wassergewinnungsgebiet Hohe Ward [14.09.18]

Do 13: Angesichts geschlossener Wolkendecke, 20180913 Wanderung durch die Hohe WardWind und 14° C starteten die 10 Naturisten zunächst bekleidet. Nach und nach wurde es besser, wir erreichten im Lauf der Wanderung unsere persönliche Betriebstemperatur und entledigten uns unserer Kleidung, bevor sie in Gefahr geriet, Schweiß aufzunehmen.

Es wurde doch zunehmend wärmer (bis 19° zum Ende der Wanderung) und sonniger, so dass die Teilnehmer einen gelungenen Wandertag hatten. Zum Abschluss des Tages genossen sie im Hotel-Restaurant Zur Prinzenbrücke das breite Angebot an Speisen und Getränken und den aufmerksamen Service.

Die Emsauen bei Warendorf: Wandern in die Kaltfront [12.09.18]

20180912 113458 Wir betrachten die HesselMi 12: Sporadischer Sonnenschein und 21° Lufttemperatur luden die 11 Naturist(inn)en zur 15-km-Wanderung durch die Emsauen Richtung Warendorf. Gehöfte mit zahllosen Pferdekoppeln und abwechselnd Feldern lagen am Wegesrand, aber auch Naturpfade entlang an Ems und Hessel boten zahlreiche Möglichkeiten zu Naturstudien. 20180912 135600 Am Fundort des Neuwarendorfer NeandertalersAm Neuwarendorfer Neandertaler-Fundort an den Kottruper Seen wartete das Pausenauto mit Verpflegung auf die Gruppe, die hier die Einrichtung einer 12-sitzigen Rastbank nutzen konnte - wie extra für uns gebaut.

Nach der Mittagsrast ging es dann flussabwärts an der Ems zurück, wobei sich die angekündigte, inzwischen eingetroffene Kaltfront mit lebhaftem Gegenwind und absinkenden Temperaturen bemerkbar machte. Da tat es gut, des öfteren in den Windschatten eines Wäldchens eintauchen zu können. Am Parkplatz zurück zeigte das Rucksack-Thermometer 16,8°: Zeit für einen heißen Kaffee.
Zum Fotoalbum WNT 2018

Die Emsauen bei Telgte: 20 km wandern oder 50 km radfahren [11.09.18]

Di 11: Der Startparkplatz lag direkt an der Ems, die die 7 Wanderer*innen nie ganz aus den Augen ließen: Ihre 20 km lange Wanderung verlief vollständig in den Emsauen entlang des Flusses. Mehrfach konnte man ein erfrischendes Bad nehmen. Die 50 km der Radfahrer*innen führten dagegen auch in die umliegenden Felder, Radeln im EmswaldWiesen und Waldstücke. Alle ließen sich gern von der Sonne wärmen, denn obwohl zum Startzeitpunkt das Thermometer bereits 20° zeigte, blies der Wind doch unangenehm heftig. Bald hatte die Sonne jedoch ihr Werk vollbracht: Es wurden 25° Luft erreicht, so dass die starke Brise nicht mehr als kalt empfunden wurde.

20180911 Wandergruppe am EmsstrandZwei Naturistinnen, fünf Naturisten und ein American Collie erwanderten renaturierte Emsauen im Kreis Warendorf. Im Verlauf des Tages entwickelte sich das Wetter zu einem richtigen Sommertag mit 25 °C und viel Sonnenschein. Wir nutzen verschiedene Badegelegenheit zur Erfrischung. Zur ersten Rast trafen sich Radel- und Wandergruppe auf einem Wiesenstück im Sonnenschein, danach trennten sich die Wege wieder. Das Telgter Restaurant Alter Gasthof Seiling war dann das Ziel zum Ausklang des Tages, wobei die Kräfte mit zünftigen, lokalen Gerichten wieder aufgetankt wurden.
Zum Fotoalbum WNT 2018

22 km wandern oder 41 km radfahren [10.09.18]

Mo 10: Von den 14 Naturist*innen entschieden Zwei Langstrecken-Wanderer und ein Collie auf Toursich 11 fürs Radfahren, obwohl bei der Anfangstemperatur von 18° und auch noch bei maximal 21° der Fahrtwind deutlich kühlend um die Brust wehte. Von den Wanderern freuten sich zwei Tempomacher besonders auf die 22,6 km, weil sie diesmal ohne Rücksicht auf langsamere Mitwanderer*innen ihr persönliches Tempo wandern konnten. Der dritte Fußgänger hatte schon beim Start angekündigt, dass er sich Zusammentreffen am Kanalnach 5 gemeinsamen Kilometern zu einer nur 11 km langen Leichtwanderung absetzen werde.

Auf den letzten Kilometern trafen sich Radel- und Wandergruppe am Kanal wieder, und zum Abendessen wählte man das Restaurant Zum neuen Herd bei Nordwalde.
Zum Fotoalbum WNT 2018 incl. GoPro-Video »Acht Minuten mitradeln«

Sonntagswanderung im nordöstlichen Münsterland [10.09.18]

Nacktwanderer im MünsterlandSo 09: Mit 23° stieg dieStreckenschwimmen in der Ems Höchsttemperatur um 5° höher als am Vortag, und von Beginn an strahlte die Septembersonne auf die Gruppe der 15 nackten Wanderer*innen. Die geplante 20 km Wanderstrecke kürzten dann auch alle, die schwimmen konnten, ab und ersetzten das Wandern streckenweise durch Schwimmen in der Ems. Zu einem Bad im Dortmund-Ems-Kanal reichte es auch noch.

Eine Frau, die ihren Hund an der Ems ausführte, stellte viele neugierige Fragen zum Hobby des Nacktwanderns und nahm zur Abendlektüre noch gern eine Broschüre mit.
Zum Fotoalbum WNT 2018

Auftaktwanderung im nördlichen Münsterland [09.09.18]

Sa 08: Zum Auftakt der WNT legten die 15 Teilnehmer*innen Auf dem Trimmpfad verbliebene Kletter-Hindernisse15 km bei überwiegend wolkigem Himmel zurück, der doch hin und wieder einem Sonnenstrahl Platz machte. Die von Friederike angerichteten Sturmschäden, die noch aus der April-Wanderung in Erinnerung waren, waren bis auf einige Kletter-Hindernisse auf einem Trimmpfad inzwischen beseitigt. Kurz vor Schluss der Wanderung konnte man im warmen Wasser des Waldsees Staub und Schweiß Clothing optional wird angenommenabbaden, bevor es im Parkhotel Nordwalde zum Ausklang eine Stärkung gab.

Eine der Teilnehmerinnen wanderte erstmalig mit und blieb bekleidet, nachdem ihr Mann ihr erzählt hatte, dass, wer nicht will, sich natürlich auch nicht ausziehen muss aber trotzdem willkommen ist. Ihr hat die Tour unter lauter Nackten so gut gefallen, dass sie wiederkommen will.
Zum Fotoalbum WNT 2018

Nacktwanderwoche in der Sächsischen Schweiz (SNW) 04.-12.08. [05.08.18]

Aus dem Kirnitschtal zu Affensteinen und Carolafelsen [12.08.18]

20180812 Carolafelsen - Oben angekommenVom Kirnitschtal bei Bad Schandau durch die Wilde Hölle zu Affensteinen und Carolafelsen (Warum heißt der eigentlich nicht Carolastein - er ist doch auch aus Sandstein?).

Ein junges Paar hat die Möglichkeit genutzt, 20180812 Gruppenbild mit interessierten Gaestenbekleidet mitzuwandern und unsere Gemeinschaft kennenzulernen. Während er vorzeitig zurückkehren musste, begleitete sie uns bis zum Ende der Wanderung und sagte uns, ihr habe es so gut gefallen, dass sie gern wieder mitkommen werde.

20180812 Es fuehrt kein andrer Weg zurueckKurz vor unserer Rückkehr zur Kirnitzsch zeigte ein weiteres, junges Paar Interesse am Nacktwandern und an unserem naturistischen Lebensstil. Das Gespräch wechselte bald von Deutsch nach Englisch, als klar wurde, dass sie besser Englisch verstand. Die beiden begleiteten uns bis zu unserer Badestelle. Die Einladung aus dem Wasser 'Come in. It is refreshing.' ließ beide nicht lange zögern: Sie zogen sich aus und kamen in die Kirnitzsch. Die Frage an die Frau 'Where are you from?' beantwortete sie mit 'Columbia. Bogotá.' Ihr Freund aus Hannover, wo jetzt beide leben, hatte sie bei seinem Studium in Spanien kennengelernt. Sie lernt nun als nächste Sprache Deutsch.

SNW 2018 Foto-Album

Schrammsteine und Breite Kluft - Waldschatten bevor die Kaltfront kam [10.08.18]

20180809 Aufstieg in neblig feuchter LuftDo 09: 28 Teilnehmer(innen) stiegen zunächst von Ostrau in den Zahnsgrund ab, in dem sich die Nässe des vorabendlichen Regens in der nebelfeuchten Luft hielt, die den Aufstieg zum Schrammtor höchst schweißtreibend machte. 20180809 Aussichtskanzel bOben auf den Schrammsteinen wehte inzwischen wieder ein leichter, trockener Wind, der die Strapazen des Aufstiegs schnell vergessen ließ.

Noch einmal wurden 34° erreicht, so dass alle froh waren, dass der Weg überwiegend durch den Halbschatten des Waldes führte - weitere Aussichten wie an der Breiten Kluft fanden natürlich gebührende Aufmerksamkeit. Die Wanderung fand in 2 Gruppen statt: Einer Eil-Gruppe - die nachmittags noch ein Auto aus der Werkstatt abholen musste - und einer Langsamen Gruppe ohne Zeitstress.

SNW 2018 Foto-Album

Wandern bei Radebeul oder auf dem Hohen Schneeberg [10-08-18]

20180808 Gruppenbild mit Schloss MoritzburgMi 08: Die Hauptwanderung fand bei Radebeul statt und war, wenn man als Höhepunkt das Schloss Moritzburg genießen wollte, 18 km lang. Zur An- und Abreise wählten die meisten die klimatisierten Nahverkehrs-Züge. Bei deutlich über 30° blieb bei der Wanderung genügend Gelegenheit, sich wieder aufzuwärmen.

Wer es nicht rechtzeitig bis 9 Uhr zum Bahnhof Pirna 20180808 Decinsky Sneznik Blick ins Elbtal mit der Stadt Decin (Tetschen)schaffte, der hat den Zug verpasst. Als Alternative wählte ich eine Kurzwanderung von 5,5 km Länge - aber mit 200 m Anstieg auf 2 km - mit dem Ziel der Hundewand am Hohen Schneeberg in der Böhmischen Schweiz, von wo aus sich ein weiter Panoramablick ins Elbtal mit der Stadt Decin öffnete. Im Gasthaus am Aussichtsturm gab es einen Eisbecher und Wiener Kaffee.

SNW 2018 Foto-Album

Wandern ab Hockstein oder Schlauchboot fahren auf der Elbe [07.08.18]

20180807 Kanutour auf Elbe NiedrigwasserAm Dienstag bestand die Wahl zwischen 20180807 Eisessen in Ratheneiner Nacktwanderung oder einer Schlauchbootfahrt auf der Elbe. Das Boot brachte die 10 Bootsfahrer von Königstein nach Pirna, wobei sich im Kurort Rathen die Gelegenheit ergab, sich nackt gemeinsam mit textiltragenden Menschen - meist Familien - an Speiseeis oder kühlem Buttermilch-Holunder-Getränk zu erfrischen.

20180807 Hockstein Ausblick Richtung Burg HohnsteinEine Mehrheit von 17 Teilnehmer(inne)n entschied sich für eine klassische 20180807 Nackte Einkehr im BiergartenNacktwanderung, die auf dem Hocksteinparkplatz begann und einen beeindruckenden Ausblick auf die Burg Hohnstein bot. Der nachfolgende Abstieg führte über abenteuerlich in enge Steinzwischenräume gearbeitete Leitern. Der Sonnenschein trieb die Temperaturen auf über 30°, nur in den Höhlen und in der Gautschgrotte war die Luft deutlich kühler. Im Biergarten an der Waltersdorfer Mühle konnten wir nackt einkehren und Kaffee, Eis, Würtschen oder Bier genießen, wobei sich die übrigen, bekleideten Gäste sehr interessiert an unserer Art zu wandern zeigten und es zu ausführlichen Gesprächen kam. Schließlich ging es es das Polenztal aufwärts und nach mühsamem Schlussanstieg wieder zum Hockstein zurück.

SNW 2018 Foto-Album

Bernhardstein und Labyrinth - Highlights am Bielatal [05.08.18]

20180805 Bitte alle laecheln Auf dem Berhardstein»Selten war ich von einem Panorama eines relativ unbekannten Berges in der Sächsischen Schweiz 20180805 Abstieg stufenweiseso begeistert, wie vom Bernhardstein. Der früher als "Kegelstein" bekannte, 424m hohe Berg bekam seinen Namen von einem Hermsdorfer Rittergutsbesitzer, der die touristische Erschließung des Berges vorantrieb. Nach dessen Erschließung avancierte der Berg zu einem beliebten Aussichtspunkt ins Bielatal und in die "Welt der Steine".« Matthias, der Sachse, der hier alles erkundet

SNW 2018 Foto-Album

Nacktwanderung zum Gohrisch und Papststein [05.08.18]

20180804 Blick vom Gohrisch in Richtung PfaffensteinSa 04: Der Gohrisch (fälschlich auch Gohrischstein) befindet sich etwa vier Kilometer südöstlich von Königstein inmitten einer Hochebene (Ebenheit), die noch durch weitere Felsberge dominiert wird. Umliegende Berge sind der Papststein, der Kleinhennersdorfer Stein und die Lasensteine. Am Fuß des Gohrisch liegen die kleinen Orte Kurort Gohrisch und Papstdorf, die zur Gemeinde Gohrisch gehören. 20180804 Durch den Papststein aAn der Ostseite befindet sich als Zeuge früherer Bergbauversuche der Specksteinstollen. In unmittelbarer Nähe dessen befindet sich ein kleiner, verwachsener Steinbruch, in dem Basalt als Straßenschotter abgebaut wurde.

Bereits 1780 wurde der Papststein durch einen Weg ("Alter Weg") erschlossen, der allerdings heute nicht mehr begehbar ist. Die Felsschlucht am Ostaufstieg wurde 1845 zugänglich gemacht. 1858 errichtete man einen hölzernen Pavillon auf dem Gipfel, 1862 folgte das noch heute bestehende Berggasthaus. Wikipedia

Die Nacktwandergruppe wurde von einem Team des britischen TV-Senders ITV begleitet. So wird der Ansatz des naked hiking auch international weiter verbreitet.

SNW 2018 Foto-Album

 

Ältere Berichte