Startpage nl20a  en20a  d20a  f20a  eo20a

Prüderie ist eine dem Puritanismus angelehnte Geisteshaltung, die sich gegen die Verderbtheit der Gesellschaft richtet und jede Art von Freizügigkeit verurteilt. Sprichwörtlich prüde ist das Viktorianische Zeitalter oder auch die US-amerikanische Gegenwart. Dort löste vor kurzem der Fall einer Schauspielerin, der während einer Fernsehshow ein Träger ihres Kleides verrutschte, so dass für Sekundenbruchteile ihre Brust zu sehen war, monatelange Diskussionen aus.

Die Psychoanalyse erkannte in der verdrängten oder verbotenen Nacktheit, in dem künstlich herbei geredeten Sündengefühl für das nackte Sein die Ursache zahlreicher Krankheiten wie Depressionen und Phobien, aber auch von Sexual-Kriminalität wie Kindesmissbrauch und von Gewalt gegen Frauen und Kinder.

Ist es Zufall, dass die sprichwörtliche Prüderie des viktorianischen/ wilhelminischen Zeitalters in den Nationalstaats-Fanatismus und die bis dahin unvorstellbare Gewaltexplosion des Ersten Weltkriegs mündete?

Ist es Zufall, dass Frauen bis heute elementare Menschenrechte dort vorenthalten werden, wo die Religion das Nacktsein noch immer verbietet?

Ist es Zufall, dass sich menschenverachtender Terrorismus als fanatische Entartung einer Religion entwickelt hat, die das Nacktsein als Sünde ächtet?

Nein, das ist wohl kein Zufall. Die Geschichte und die Gegenwart sind voller Beispiele, wo Prüderie in Gewaltneigung umschlägt. Die Systematik, aufgrund derer die Prüderie als Geisteshaltung so oft mit Gewalt und Menschenverachtung einhergeht, ist allerdings noch nicht abschließend erforscht.

Wir müssen nur feststellen, dass die Verdammung und Sündigredung der Nacktheit die Neigung zu psychischen Störungen und Kriminalität in diversen Sexual- und Gewalt-Delikten fördert oder diese sogar auslöst.

Die Psychoanalyse lehrt uns, dass Sexualstraftäter praktisch immer selbst eine gestörte Sexualentwicklung hatten, oft selbst Opfer gewesen sind. Erste Ursache für eine gestörte Sexualentwicklung ist jedoch die Tabuisierung und das Verbot der Nacktheit, mit der Kinder sehr früh konfrontiert werden, wenn sie nicht das Glück haben, Naturisten als Eltern zu haben.