Startpage nl20a  en20a  d20a  f20a  eo20a

Wie alles, was man zum ersten Mal tut, kostet auch das erste Nacktwandern eine gewisse Anstrengung, gegen eingeprägte Gepflogenheiten und Vorurteile anzugehen, um es dann doch einfach zu tun. Wer uns dann aber das erste Mal in einer nackten Wandergruppe begleitet hat, der berichtet hinterher von tief bewegenden Eindrücken:

"Eine Offenbarung, für die mir die Worte fehlen."

"In mir wuchs eine Ahnung, dann eine Gewissheit, was wir verloren haben, als wir anfingen, nur noch bekleidet herumzulaufen..."

"Ich wurde Teil meiner Umgebung, und die Umgebung wurde Teil von mir. Den Wind am ganzen Körper spüren. Die Wärme des Bodens, das Streicheln oder Kratzen der Büsche. Mein Atem..."

"Meine Sinne nahmen noch das Zwitschern der Vögel, das leise Rauschen der Blätter und meinen eigenen Atem wahr - sonst nichts. Kein Scheuern von Kleidung, kein einengendes Gefühl, nur Freiheit pur und Einssein mit der Natur."

"Für mich war das, nach anfänglichen Schwierigkeiten, eine ganz tolle Erfahrung, die ich auf jeden Fall wiederholen möchte."

"Die Nacktheit wurde im Laufe der Wanderung zunehmend zur Normalität."

"Vielen Dank für dieses Erlebnis der Freiheit und Ungezwungenheit."