Startpage nl20a  en20a  d20a  f20a  eo20a

Das Strafrecht (Kriminalgesetz, Straffeloven) in Nacktes RechtDänemark ahndet so wie in den meisten anderen Ländern Nacktheit nur dann, wenn sie mit sexuellen Handlungen in der Öffentlichkeit oder sexueller Belästigung verbunden ist (§ 232).

Bzgl. einfacher Nacktheit kann schlimmstenfalls das dänische Ordnungswidrigkeitenrecht (Politiets Ordensbekendtgörelse) herangezogen werden, das ungefähr dem deutschen § 118 OWiG entspricht: "Es ist verboten, sich in einer Weise unanständig oder anstößig aufzuführen, die geeignet ist, andere zu belästigen oder öffentliche Verärgerung hervorzurufen.". (Übersetzung: nordnackt, fkk-freunde) Die Interpretation der verwendeten Begriffe ist aber in Dänemark ähnlich vieldeutig wie die des deutschen OWiG, siehe z. B. ein Artikel über Nacktbade-Regelungen von strandguide.dk mit dt. Übersetzung (PDF).

Für Nacktheit am Strand (zum nackten Baden, Sonnen und Spielen) gilt seit 1976 jedoch eine Deklaration der Naturschutzbehörde, die Nacktheit grundsätzlich an allen Stränden Dänemarks erlaubt. Ausnahmen können deklariert werden. Bei Badegelegenheiten im Inland (an Seen, Flüssen usw.), die überwiegend von Einheimischen genutzt werden, wird Nacktbaden jedoch nicht praktiziert und eher als Provokation empfunden.

Aufgrund einer Initiative der Dänischen Naturisten-Verbands, der seit 2010 organisierte Nacktwanderungen durchführte und durchführt, wurde 2016 eine ähnlich lautende Deklaration der Naturschutzbehörde veröffentlicht, die Nacktwandern grundsätzlich in allen Wäldern Dänemarks erlaubt. Ausnahmen können deklariert werden.

Quelle: Århus Stiftstidende

Im übrigen gilt, dass (außer in Strand-Regionen, die seit 1976 an Nacktbader gewöhnt sind) in Dänemark wie in den anderen skandinavischen Ländern die Bevölkerung weitaus prüder eingestellt ist als man dies aus Deutschland gewöhnt ist. So ist es auch in Dänemark typisch, dass Saunen nackt nur nach Geschlechtern getrennt oder gemeinsam nur mit Badekleidung genutzt werden. Nackten Wanderern wird eher mit Misstrauen ob ihrer Motivation begegnet und leicht ein sexueller Hintergrund unterstellt. Der Hinweis, dass man als Nackter auf die Empfindlichkeiten Bekleideter Rücksicht nehmen möge, ist unbedingt zu berücksichtigen.

Ergänzende Statements von diversen Websites:

Grundsätzlich ist das Nacktbaden, an fast allen unserer 7.000 Km. langen Küstenstrecke, in Dänemark, erlaubt. An einigen Stellen ist das Nacktbaden jedoch untersagt. In der Ausführung ist es immer eine Frage der Rücksicht und der Situation, ob man nackt badet. Es ist immer eine Frage des Taktes ob man andere Menschen, in Badesachen, provoziert oder nicht. Die meisten Nacktbadestrände liegen ober- oder unterhalb der bekleideten Abteilung. An verschiedenen Stellen finden Sie auch Hinweisschilder. An den dänischen Stränden ist es seit den 70ger Jahren grundsätzlich erlaubt, nackt zu baden oder ein Sonnenbad zu nehmen.

Quelle: Dansk Naturist Union

Das Nacktbaden ist an den meisten dänischen Stränden erlaubt und weit verbreitet, ausgenommen sind Holmsland Klit und Henne Strand an der Westküste Jütlands.

Quelle: dänemark.info

Das Nacktbaden ist an den dänischen Stränden weit verbreitet. Auch an Stränden, die nicht offiziell als FKK-Strand ausgezeichnet sind, ist das Baden und Sonnen ohne Kleidung erlaubt. Es gilt hier das Prinzip der Rücksichtnahme: Halten Sie einfach etwas Abstand zu den Strandbesuchern, die der Freikörperkultur nicht nachgehen. Es gibt nur ganz wenige Stellen in Dänemark, an denen FKK ausdrücklich verboten ist, dort finden Sie entsprechende Hinweise.

Quelle: dansk.de

In Dänemark darf man an allen öffentlichen Stränden nackt baden, solange man Rücksicht auf die anderen Badegäste nimmt. An Stränden, an denen nur mit Badeanzügen gebadet wird, bedeutet dies, einen angemessenen Abstand zu anderen Badenden einzuhalten.

Quelle: strandguide.dk, ein Service von Danish Naturists (Danske Naturister Association).

Auf derselben Website sind auch die folgenden Ratschläge für das Verhalten beim Nacktbaden zitiert (basierend auf Informationen des Danish Crime Prevention Council);

Standards für gutes Verhalten an einem FKK-Badestrand. Es ist sehr einfach, nackt zu baden - einfach den Badeanzug vergessen. Der Ordnung halber werden hier einige Hinweise auf gutes Verhalten am Strand gegeben:

  • An einem Nacktbadestrand gelten die gleichen Normen für gutes Verhalten wie an jedem anderen Strand.
  • Sei rücksichtsvoll und respektiere andere.
  • Halte Abstand zu bekleideten Badegästem.
  • Benimm dich so, dass deine Absichten nicht missverstanden werden können. Denke daran, dass einige nackte Badegäste besonders empfindlich reagieren können.
  • Nackt am Strand zu sein bedeutet nicht, der Sexualität anderer ausgesetzt zu sein oder sexuelle Angebote zu erhalten.
  • Es ist falsch zu glauben, dass nackte Badegäste sexuelle Absichten haben.
  • Vermeide jede Belästigungen am Strand.

An einigen FKK-Badestränden kann man gelegentlich Menschen begegnen, die das nackte Baden missverstanden oder einfach keinen generellen Respekt vor anderen haben. Hier sind einige Tipps, wie man am Strand solchen Belästigungen entgegen treten kann:

  • Suche gemeinsam mit anderen Naturisten den Strand auf - das gibt Gemeinschaft und Sicherheit. Naturisten sind im allgemeinen soziale Menschen und schätzen Gesellschaft.
  • Als Naturist hast du denselben Anspruch auf Rücksichtnahme und Respekt wie an jedem anderen Strand. Aber auch nicht mehr.
  • Sei in der Sprache zurückhaltend und vermeide, den Leuten zu sagen, dass du dich verärgert oder beleidigt fühlst.
  • Konfrontiere ärgerliche Menschen mit dem Eindruck, den sie vermitteln.